Ursprung

Die Wärme im Inneren der Erde

Die regenerative Energieform: „Geothermie“ beruht auf der Nutzung der Wärmeenergie, die im Inneren unserer Erde vorliegt.
So steigen die Temperaturen immer weiter an, je mehr man sich dem Mittelpunkt unserer Erde nähert. Im Durchschnitt steigt die Temperatur um ganze drei Grad Celsius pro hundert Metern Tiefe, so daß die Temperatur im inneren Kern der Erde nach Schätzungen bis zu 6.500 Grad Celsius betragen sollte.
Diese Energie, die im Inneren unserer Erde vorliegt, kann sich der Mensch nutzbar machen.
Doch bevor man sich mit den Möglichkeiten befaßt, die Erdwärme zu nutzen, sollte man sich noch betrachten, woher denn überhaupt die Wärme im Inneren der Erde stammt und ob diese Wärmeenergie auch dauerhaft verfügbar sein wird.

Bezüglich des Ursprunges der Erdwärme gibt es im wesentlichen drei Gründe:

  • Radioaktive Zerfallsprozesse (natürliche Kernenergie)
    Der größte Anteil an der Wärmeenergie im Erdinneren beruht auf den Zerfall radioaktiver Isotope. Dieser radioaktive Zerfall wird „natürliche Kernenergie“ genannt und genau wie in einem Atomreaktor werden durch die Zerfallsprozesse sehr große Mengen an Energie in Form von Wärme frei.
    Es wird geschätzt, daß bis zu 70 Prozent der Erdwärme auf diesen Zerfallsprozessen beruht.
  • Restwärme basierend auf der Entstehung der Erde
    Bei der Entstehung unserer Erde vor rund fünf Milliarden Jahren wurden enorme Menge an Energie in Form von Wärme frei. Ein Teil dieser Wärmeenergie ist noch heute im Inneren unserer Erde vorhanden, da sie aus den tiefen Schichten der Erde kaum abgegeben werden kann.
  • Wärmeenergie durch Sonneneinwirkung
    Den kleinsten Teil des Ursprunges der Erdwärme macht die Sonneneinwirkung aus.
    Zwar versorgt die Sonne unsere Erde stets mit energiereicher Strahlung, kann jedoch nur die oberen Schichten der Erde erwärmen.

Obiger Betrachtung kann man entnehmen, daß der wesentliche Anteil der Wärme im Inneren der Erde auf radioaktive Zerfallsprozesse beruht.
Da diese Prozesse nach wie vor stattfinden, kann man also auch davon ausgehen, daß stets Wärmeenergie im Inneren unserer Erde vorliegen wird, womit sich die Frage nach der Dauerhaftigkeit dieser Energiequelle beantwortet.